Die letzten Tage auf der Südinsel an der «Golden Bay»

Die letzten Tage auf der Südinsel an der «Golden Bay»

Nach der Airshow in Omaka, nahe Blenheim, mache ich mich wieder auf den Weg Richtung «Golden Bay» im Nordwesten.

Cable Bay

Unterwegs zurück in den Nordwesten der Südinsel besuche ich die «Cable Bay». Es sind eigentlich zwei Buchten. Die «Cable Bay» auf der Meeresseite ist blau und klar, die «Delaware Bay» auf der Landseite flach und schmutzig braun gefärbt. Vom Hügel auf dem «Cable Bay Walkway» habe ich eine herrliche Sicht auf diese einzigartige Bucht.

Paynes Ford Scenic Reserve

Nach zwei Regentagen hellt sich der Himmel wieder auf und ein kurzer Spaziergang im «Paynes Ford Scenic Reserve» führt mich an bizarren Kalksteinformationen und gut frequentierten Kletterbergen vorbei.

Wharariki Beach

Am Tag darauf mache ich mich auf zur «Wharariki Beach». Ich wähle allerdings nicht den Weg an die Hauptbucht, sondern denjenigen über die Hügel zur Südseite. Direkt an der tosenden Brandung ist eine grosse Ansammlung von Steinbrücken und Steinbögen zu finden. Ein Erlebnis der ganz speziellen Art. Unweit davon befindet sich «Cape Farewell». Ich besuche diesen Ort ein zweites Mal, da ich nun Zeit habe den Hügel mit der Sicht zum weit entfernten «Farewell Spit» zu besteigen.

«The Grove» und «Wainui Falls»

In der Nähe von Takaka befindet sich befindet sich «The Grove». In wenigen Schritten fühlt man sich in einem subtropischen Regenwald in Südostasien. Enge Durchgänge, viele Schlingpflanzen, meterlange Wurzeln und bizarre Kalksteinformationen erzeugen eine sehr spezielle Ambiance. Weiter geht es zu den «Wainui Falls». Der schöne, manchmal auch enge und exponierte Weg führt entlang des Flusses zum Wasserfall. Dieser lädt ein wieder mal mit dem Graufilter zu experimentieren.

Takaka Hill Walkway

Den kurvigen Weg über den «Takaka Hill» bin ich während meines Aufenthaltes in dieser Gegend schon einige Male gefahren. Auf dem heutigen «Takaka Hill Walkway» will ich die Aussicht von der Spitze des Berges geniessen, sie ist an diesem wolkenlosen Tag Richtung «Golden Bay» und «Tasman Bay» grandios.

Knuckle Hill

Nach drei regenreichen Tagen mache ich mich auf den Weg zum «Knuckle Hill». Die Wanderung ist zuerst sehr angenehm und wird gegen Ende recht steil und wegen der Regentage auch rutschig. Auf dem «Knuckle Hill» angekommen, bietet sich mir eine wunderbare Panoramasicht auf die Bucht von Whanganui. Begleitet von einer angenehmen Stille, ausser die Meeresbrandung von Ferne und eine paar Vogelstimmen ist nichts zu hören.

Taupo Point

Mein letzter Ausflug auf der Südinsel führt mich zum «Taupo Point» an der «Wainui Bay». Beim Hinweg nehme ich die «High Tide Route» (Route bei Flut) über den Hügel, beim Rückweg ist der Meerespiegel gesunken und ich kann den Weg dem Strand entlang nehmen. Zum ersten Mal sehe ich Seesterne an den Felsen kleben und kann sie aus der Nähe begutachten.

Den Plan einen Tag mit dem Kajak unterwegs zu sein, muss ich streichen; der Verleiher hat bereits geschlossen – die Saison ist vorbei. Die Laubbäume färben sich, die Blätter fallen und es wird kühl in der Nacht. In den nächsten Tagen verlasse ich die Südinsel mit der Fähre Richtung Norden.

Link zu den Fotos der Südinsel

6 Kommentare
  1. Heinz Sommer
    Heinz Sommer sagte:

    Tschau Manfred, einmal mehr dürfen wir deine eindrücklichen Bilder geniessen!! Mich hätte noch interessiert, welche Steinarten neben Kalk in den Küstenregionen noch vorkommen? In unseren Breiten sind wir kurz in den Winter zurückgekehrt, lagen doch heute Morgen in Teilen des Flachlandes einige Zentimeter Schnee! Wir wünschen Dir weiterhin gute und unfallfreie Fahrt und sind natürlich gespannt auf deine nächsten Texte und Bilder. Herzliche Grüsse Heinz und Trudi

    Antworten
    • Manfred Schär
      Manfred Schär sagte:

      Hallo Heinz
      Der Küstenregionen bestehen hauptsächlich aus Sedimenten (z.B. Sandstein), an einigen Stellen im Osten ist auch vulkanisches Gestein (z.B. Otago Peninsula) zu finden. Auch Schieferformationen und Granit habe ich ab und zu gesehen.
      Liebe Grüsse
      Manfred

      Antworten
  2. Therese Friedli
    Therese Friedli sagte:

    Hi Manfred
    Deine Bilder sind ja wunderschön und wecken in mir Erinnerungen an dieses wunscherschöne Land! Unsere Freunde aus Neuseeland, Carey und Nick, sind gestern wieder abgereist. Wir durften wunderschöne Tage zusammen geniessen. Sie lassen dich ganz herzlich grüssen.
    A good trip home and see you soon in switzerland,
    Therese

    Antworten
    • Manfred Schär
      Manfred Schär sagte:

      Hallo Therese
      Es freut mich, dass die Bilder Erinnerungen an dieses schöne Land wecken. Ich bin gestern mit der Fähre wieder auf der Nordinsel angekommen und habe das «Te Papa» Museum besucht, sehr eindrücklich. Lass Carey und Nick auch von mir grüssen.
      Alles Gute und liebe Grüsse
      Manfred

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.